Spielmacher Logo

Straßenfußball – Eine Weltreise in Bildern

Caio Vilela

Ist Brasilien wirklich die letzte große Bastion des Straßenfußballs? Wo die Stars von morgen sich auf kleinen Plätzen zwischen Favela-Blechhütten durchsetzen müssen? Nein, sagt Caio Vilela – und er muss es wissen. Denn Vilela ist Brasilianer. Waschechter Brasilianer sogar und einer, der mit einer Fotokamera in der Hand viel besser umgehen kann als mit dem Ball am Fuß. Auf seinen Reisen rund um die Welt hat Vilela in mehr als 100 Ländern Straßenfußball fotografiert: Vor dem Kolosseum in Rom oder dem Dom in Köln, aber auch in entlegene Winkel dieser Erde, wie Chon Kemin in Kirgisistan, hat Vilela seine Kamera geschleppt. Und nicht zuletzt sind ihm auch zeithistorische Dokumente geglückt, Bilder aus Allepo in Syrien, vor Ausbruch des Bürgerkriegs. Oder aus Kathmandu – vor dem zerstörerischen Erdbeben. Das Buch fasziniert durch die Vielfalt der Orte und Menschen, vor allem aber durch die hohe Qualität der Arbeiten. Immer wieder gelingt es Caio Vilela, im richtigen Moment am richtigen Platz auf den Auslöser zu drücken. Wie schafft man das? Ganz einfach: Die Zeit ist wichtig, sagt Vilela. „17 Uhr ist die richtige Zeit. Und mit meiner erworbenen Expertise bin ich innerhalb weniger Minuten dann am richtigen Ort.“


Fußball bleibt ein Sport, der wenig Erklärung und noch weniger Ausrüstung braucht, diese materielle Anspruchslosigkeit ist Teil seines Reizes, das zeigt der Bildband.
Ballesterer 

Für dieses wunderschöne Buch kann man dem Verlag nur dankbar sein.
Der tödliche Pass

„Die Wahrheit liegt auf dem Platz“, lautet ein Sinnspruch des Fußballs. Es ist Unsinn, dem ein Körnchen Wahrheit innewohnt. Wenn es denn eine Wahrheit gibt, dann ruht sie im Ball und dort kommt sie bloß hin, weil alle, die mit dem Ball umgehen, sie ihm verleihen. Vilelas Kunst besteht darin, diese Wahrheit, die sich nie festlegen lässt, in vielen Variationen festgehalten, ihrer Flüchtigkeit die Ehre erwiesen zu haben.
Die Presse

Dieser Weltatlas des Fußballspiels in seiner reinsten und schönsten Form stellt die Spielfreude in den Mittelpunkt, ohne Verhältnisse zu beschönigen.
Junge Welt

Der Bildband „Straßenfußball“ ist eine Hommage an das anarchische Element dieses Sports und eine Reise bis in die letzten Winkel der Erde, wo nichts mehr zählt als das schöne Spiel.
Süddeutsche Zeitung

Es ist ein wunderbar beschwingtes und heiteres Buch, dass die urtümliche Energie dieses herrlichen Spiels illustriert.
Westfälischer Anzeiger


Format 22 x 28 cm
Festeinband mit Fadenheftung 
288 Seiten mit über 200 Fotografien in Farbe
Mit Texten von Zico und Caio Vilela

978-3-95680-014-6

34.80 EUR

In den Warenkorb